Capital Beat TV

Unsere Newsletter

Impressum | Datenschutzerklärung

Unsere Newsletter

Jeden Donnerstag liefern wir mit den Wirtschaftsperspektiven einen Überblick über die wichtigsten wirtschaftlichen Themen der Woche.

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an:
Jeden Donnerstag liefern wir mit den Wirtschaftsperspektiven einen Überblick über die wichtigsten wirtschaftlichen Themen der Woche.

Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an:
Wissing rät von Reisen ab, Verfahren gegen MAN-Manager, Corona hält in Atem
kuratiert von Alem-Adina Weisbecker, Anna von Stefenelli und Egon Huschitt

PRESSESCHAU

FAZ: Hartz-IV-Umbau nimmt Fahrt auf
Handelsblatt: Stromlücke droht
Tagesspiegel: Wissing rät von Reisen ab

NACHRICHTEN

Mehr Spielraum beim Infektionsschutz für die Länder: Mit einem Entwurf zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes setzen die Ampel-Parteien die Bund-Länder-Beschlüsse um. Demnach sollen die Länder künftig Restaurants schließen können. Zudem soll ab März die Impfpflicht in der Pflege gelten.
tagesschau.de

Pandemie: Gesundheitsämter melden leicht sinkende Infektionszahlen zeit.de

Zulassung für Sputnik: Der russische Präsident Wladimir Putin hofft auf eine rasche Zulassung des heimischen Corona-Impfstoffs Sputnik V durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Putin sagte während einer Videokonferenz mit dem Präsidenten der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, Francesco Rocca, ein solcher Schritt sei unerlässlich für die Ausweitung der weltweiten Versorgung mit dem Impfstoff. Die Zulassung sei notwendig, um das russische Vakzin weltweit zu vertreiben, einschließlich kostenloser Lieferungen, sagte Putin.
tagesschau.de

Verfahren auch gegen mehrere Manager: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Betriebsratschef von MAN manager-magazin.de

Inflations-Prognose: Die Inflation wird vermutlich höher bleiben als bislang gedacht, und die Geldpolitik sollte daher nicht allein darauf ausgerichtet sein, die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen. Darauf verweisen mit Gita Gopinath und Tobias Adrian zwei prominente Ökonomen des Internationalen Währungsfonds in einem Blogbeitrag.
faz.net

Didi zieht sich von Wall Street zurück table.media/china

Ausverkauf an der Nasdaq: US-Tech-Aktien unter Druck tagesschau.de

Wolfgang Ischinger: „Einen Bruch mit China wird es unter Scholz nicht geben“ handelsblatt.com

Omikron und Inflation: Unsicherheit an den Märkten hält in der kommenden Woche an handelsblatt.com

Corona-Impfkampagne: Die Kritik an der verspäteten Booster-Impfung inmitten der vierten Corona-Welle wächst. Im ARD-Politikmagazin Panorama räumt der STIKO-Vorsitzende Mertens Versäumnisse ein – und beklagt knappe Ressourcen.
tagesschau.de

Evergrande: Warnung vor Zahlungsausfall von Offshore-Bonds – Provinzregierung schaltet sich ein handelsblatt.com

Klägliches Geschäft: Volkswagen verfehlt Absatzziele in China table.media/china

Brandbrief an Bundesregierung: Ausgerechnet zum Weihnachtsgeschäft haben Bund und Länder wegen der Corona-Lage für den Einzelhandel stärkere Einschränkungen beschlossen. Die Branche ist alarmiert – und sendet Hilferufe nach Berlin.
manager-magazin.de

Neue Studie: FFP2-Masken senken Infektionsrisiko enorm faz.net

Geplantes Onlinenetzwerk: Investoren stecken eine Milliarde Dollar in Trumps Social-Media-Projekt turi2.de

Lufthansa im Umbruch: Die Staatshilfen sind zurückgezahlt, doch mit der neuen Corona-Variante droht der Lufthansa ein erneuter Rückschlag. Zudem ist der Aufsichtsrat unzufrieden: Chefpilot Carsten Spohr muss frische Ideen für Digitalisierung, Klimaschutz und Kundenrückgewinnung liefern.
manager-magazin.de

DIGITALISIERUNG

Kryptomarkt bricht um bis zu 20 Prozent ein: Die Nervosität an den Finanzmärkten hat am Wochenende auch die Kryptowelt eingeholt und die Kurse von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether mit sich nach unten gezogen. Betroffen waren ebenfalls Digitalwährungen aus der zweiten und dritten Reihe. Die Schwankungen an den Finanzmärkten lassen die Kurse vieler Kryptowährungen kräftig absacken – und beschädigen ihr Image als „sichere Häfen“. Die extreme Volatilität überrascht auch Experten.
handelsblatt.com

„Hello Tractor“: Eine App hilft Afrikas Bauern tagesschau.de

Studie: Großes Angebot an gefälschten Impfzertifikaten im Darknet heise.de

DSIRF: Die Hackerbehörde Zitis prüft inzwischen die Produkte mehrerer Staatstrojanerhersteller aus dem In- und Ausland. Wie Netzpolitik.org berichtete, räumte das Bundesinnenministerium auf schriftliche Anfrage der Linke-Abgeordneten Martina Renner ein, dass Zitis seit 2020 im Kontakt mit dem österreichischen Anbieter DSIRF aus Wien steht.
golem.de

Innovatives Fahren: Simulator soll Entwicklung von autonomen Fahrzeugen revolutionieren heise.de

Manko: In jedem zweiten deutschen Aufsichtsrat fehlt Digital-Erfahrung faz.net

Teslas Cybertruck: Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.
golem.de

Mit NSO-Spyware: Mindestens neun iPhones in US-Außenministerium infiltriert heise.de

Innenminister stellen sich bei Verschlüsselung gegen Ampel : Während die Ampelkoalition ein Recht auf Verschlüsselung plant, fordern die Innenminister den Zugriff auf die Kommunikation von Messengerdiensten.
golem.de

Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren golem.de

Mehr Elektromobilität: Ein Fünftel der November-Neuzulassungen reine Elektroautos golem.de

AI - KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Gesichtserkennung: Die britische Datenschutzbehörde ICO (Information Commissioner’s Office) beabsichtigt, gegen Clearview AI eine Geldstrafe in Höhe von knapp über 17 Millionen Pfund (rund 20 Millionen Euro) zu verhängen. Darüber hinaus hat die Datenschutzbeauftragte Elizabeth Denham das auf automatisierte Gesichtserkennung spezialisierte US-Unternehmen aufgefordert, die weitere Verarbeitung personenbezogener Daten britischer Bürger zu stoppen und sie zu löschen. Denham wirft Clearview „schwerwiegende Verstöße gegen die Datenschutzgesetze des Vereinigten Königreichs“ vor, die im Kern noch auf der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) basieren.
heise.de

Optimierung: Mit KI kann man auch stockende Lieferketten optimieren it-daily.net

Omnipräsent: Viele arbeiten mit KI, ohne es zu wissen. Jeder fünfte Erwerbstätige arbeitet bereits mit Künstlicher Intelligenz (KI), ohne sich dessen bewusst zu sein. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).
it-daily.net

SEO: Neues KI-Tool erleichtert Keyword-Analyse it-daily.net

Fortschritt: Deepmind-KI entdeckt neue mathematische Verknüpfungen mixed.de

„KI ist nicht unvermeidlich“: Die von Google Ende 2020 gefeuerte Ethikforscherin Timnit Gebru gründet das KI-Institut DAIR, das Künstliche Intelligenz abseits kommerzieller Zwänge und Börsendruck erforschen soll.
mixed.de

STRATEGIE & MANAGEMENT

Deutsche Welle distanziert sich von Roya TV: Die DW setzt die Kooperation mit ihrem jordanischen Medienpartner Roya TV aus. Anlass ist das Bekanntwerden von antiisraelischen und antisemitischen Kommentaren und Karikaturen in den Sozialen Medien.
turi2.de

Thomas Weikert zum neuen DOSB-Präsidenten gewählt: Thomas Weikert ist mit großer Mehrheit zum Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gewählt worden. Der Jurist aus Hessen setzte sich am Samstag bei der Mitgliederversammlung des Dachverbandes in Weimar gegen Claudia Bokel, Präsidentin des Deutschen Fechter-Bundes, durch. Weikert erhielt in geheimer Abstimmung 361 der 417 möglichen Stimmen der anwesenden Delegierten.
faz.net

ZITATE

„In der aktuellen Situation scheint es sinnvoller, Weihnachten im kleinen Kreis zu Hause zu verbringen und keine größeren Reisen durchs Land zu planen.“

Angesichts der vierten Corona-Welle hat der designierte Verkehrsminister Volker Wissing den Deutschen an Weihnachten von Reisen abgeraten.
zdf.de

ZULETZT

In Frankfurt öffnet ein Techno-Museum – mit Jahren Verspätung: Schnelle Beats, langsame Mühlen: Frankfurt soll nun endlich sein Museum für elektronische Musik bekommen. 2015 hatte die Stadt auf der Musikmesse verkündet, dass Frankfurt das weltweit erste Museum für elektronische Musik und die dazugehörige Clubkultur gründen will. Damals hieß es, das Museum of Modern Electronic Music, kurz „Momem“, werde „Mitte 2017“ eröffnet.
bild.de

Unsere Newsletter

Unsere Newsletter