Dank Beethoven hat es Bonn in die weltweiten "Top 10 Städte" des Jahres 2020 bei Lonely Planet geschafft. Und der große Komponist ist in der ehemaligen Hauptstadt tatsächlich überall. Selbst aus den Kneipenfenstern lugt er hervor. WEITER
2019 war überschattet von rechtem Terror. Und 2020 scheint sich nahtlos anzuschließen, wie Angriffe auf Politiker auf allen Ebenen zeigen. WEITER
2019 war überschattet von rechtem Terror. Und 2020 scheint sich nahtlos anzuschließen, wie Angriffe auf Politiker auf allen Ebenen zeigen. WEITER
2019 war überschattet von rechtem Terror. Und 2020 scheint sich nahtlos anzuschließen, wie Angriffe auf Politiker auf allen Ebenen zeigen. WEITER
Weltweit übernehmen Frauen den Großteil der Care-Arbeit. Auch in Deutschland treten Frauen im Beruf oft kürzer, um sich um Haushalt, Kinder oder Angehörige zu kümmern. Die finanziellen Risiken sind groß. WEITER
Das Ende der Kohle wurde eingeleitet. Damit ist Deutschland das erste Land, das sich sowohl von der Kohle als auch von der Atomkraft verabschiedet. Doch ob die Umweltverbände, Fridays for Future und die Wähler der Regierung ihr Engagement abkaufen werden, ist fraglich. WEITER
Das Ende der Kohle wurde eingeleitet. Damit ist Deutschland das erste Land, das sich sowohl von der Kohle als auch von der Atomkraft verabschiedet. Doch ob die Umweltverbände, Fridays for Future und die Wähler der Regierung ihr Engagement abkaufen werden, ist fraglich. WEITER
Der öffentlichen Verwaltung droht eine Personallücke von bis zu 16 Prozent im Jahr 2030. Jede achte Stelle wäre damit unbesetzt – daran ist nicht nur die Demografie, sondern die geringe Attraktivität der öffentlichen Hand schuld. Auch die Bürokratie muss ihre Organisation weiterdenken. WEITER
Heue beginnt die Rückrunde der Bundesliga. Sportlich ist sie so spannend, wie lange nicht. Doch es wird immer schwieriger sich mit dem durchkapitalisierten Geschäft zu identifizieren. Zeit für eine Vision: Die gemeinwohlorientierte Bundesliga. WEITER
Arbeitsminister Hubertus Heil hat eine Reihe von Ideen, um den Wandel der Arbeitswelt zu meistern. Er sieht den Schlüssel unter anderem in der Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen. Die größte Herausforderung liegt jedoch nicht nur an der Politik. WEITER
Das Unwort des Jahres ist "Klimahysterie". Die Jury hat damit einen Volltreffer gelandet. Denn er unterminiert wissenschaftliche Erkenntnisse und offenbart sexistische Stereotype. WEITER
Arbeitnehmer sind nur selten motiviert und leiden unter wachsender Arbeitsbelastung. Besonders schlecht sieht es bei Menschen in ihren 30-ern aus. Dies liegt auch an der Digitalisierung. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist aus Arbeitnehmersicht immer schwieriger zu erreichen. Die schlechte Stimmung kostet Unternehmen Milliarden. WEITER